Home / Blog /

Daytrader – Mein Weg zum funded account (fremdfinanziertes Trading Konto)

Daytrader – Mein Weg zum funded account (fremdfinanziertes Trading Konto)

Daytrader – Mein Weg zum Funded Account 

Was ist ein funded account? Wie habe ich mich darauf vorbereitet? Was ist mein Ziel bei TST? Welches Produkt werde ich traden? Bei wem habe ich das traden gelernt?

Daytrader - Mein Weg zum funded Account

Daytrader – Mein Weg zum funded Account

Was ist ein funded account?

Ein funded account ist ein fremdfinanziertes Trading Konto. Ein Investor stellt dir Geld zu Verfügung, damit du damit traden kannst. Die Gewinne werden geteilt, und du als Daytrader hast kein Risiko. Das volle Risiko trägt der Investor. Natürlich musst dem Investor erst beweisen, dass du Daytraden kannst. Damit er das Vertrauen in dich bekommt und bereit ist, dir sein Geld zu Verfügung zu stellen. Für weitere Details liest euch diesen Artikel „funded account“ durch.

Welches Produkt trade ich an der Börse?

Ich trade den YM Future, das ist die Abkürzung für Dow Jones. Ein Amerikanischer Aktien Index,  in das die jeweils 30 größten und umsatzstärksten amerikanischen Aktien (Blue Chips) eingetragen werden.

Was ist mein Ziel bei TST?

 

Um ein fremdfinanziertes Trading Konto von 30.000 $ zu bekommen, muss ich 1.500$ Gewinn erwirtschaften. Dabei darf mein Tagesverlust die Marke von 500$ nicht überschreiten. Der Max Drawdown darf nicht höher als 1.500$ sein, sprich meine gesamten Verluste dürfen nicht höher als 1500 $ sein. Um dieses Ziel zu erreichen, habe ich 2 Monate Zeit.

Bei wem habe ich das Daytrading gelernt?

Mein erstes Wissen über Traden habe ich aus den Buch von Michael Voigt „Das große Buch der Markttechnik: Auf der Suche nach der Qualität im Trading“. Durch das Wissen, welches in diesem Buch vermittelt wird habe ich geschafft nach Plan zu Traden und in regelmäßigen Abständen Gewinne und auch leider Verluste zu machen. Das Buch habe ich mehrmals durchgelesen und durchgearbeitet, aber es zu wenig um damit langfristig Erfolgreich als Daytrader zu sein.

Nachdem ich den Jahren 2008 – 2013, also 5 Jahre in Folge aus 500€ 10.000€ gemacht habe um es anschließenden wieder im Januar alles zu verlieren. In dieser Zeit habe ich mich viel mit Risikomanagement beschäftigt und neue Ansätze ausprobiert. Doch leider hat es keine Auswirkungen auf mein Trading Ergebnis gehabt.

Anfang 2014, wo ich wieder mein ganzes Geld auf meinem Depot verloren habe, habe ich eine Entscheidung getroffen. Ich habe eingesehen, dass ich es von alleine nicht schaffe, mein Problem zu lösen. Daher brauche ich dringend Hilfe von außen. Zufällig fand ich Trading Videos vom Daytrader Horst, den Eminitutor.com. Ich habe viele seine Videos angeschaut, und ich war mir sicher, dass ist der Mann der mich beim Traden auf den nächsten Level bringen wird.

2 Jahre später ist es soweit. Ich habe nun das Coaching bei Horst abgeschlossen. Ich muss sagen, sein Coaching hat all meine Erwartungen übertroffen. Der Mann hat wirklich Ahnung, von dem was er tut. Er hat mein Trading auf den nächsten Level gebracht. Nun liegt es an mir, seine Methode in mir zu verinnerlichen.

Meine Absolute Empfehlung für alle, die Daytrading als Berufung sehen, das Coaching von Horst zu buchen. Es kostet ca. 4500€, aber es ist jeden Cent wert.

Wie habe ich mich darauf Vorbereitet?

Nachdem ich nun das Coaching absolviert habe, musste ich das gelernte noch sacken lassen und lernen es anzuwenden. Ich fing an jeden Tag die Setups (Trading Signale), die ich gelernt habe im Historischen Charts anzuwenden. Das gab mir das Vertrauen, dass die Setups funktionieren und ich damit langfristig Geld verdienen kann. Mit der gewonnen Zuversicht, begann ich live zu traden mit einem Demo Konto.

Das Live trading  offenbarte mir größere Schwierigkeiten, als ich es mir vorstellen könnte. Es waren keine technischen Sachen, sondern fast ausschließlich Mentale Herausforderungen, die zu technischen Fehlern führte. Das raus zu finden, hat mich einiges an Zeit und Energie gekostet.

  • in den Markt nochmal reingehen, obwohl man davor schon verloren hatte
  • in den Markt nochmal reingehen, obwohl man davor schon Gewonnen hatte
  • Aufhören wenn der Verlust Tages hoch erreicht worden ist
  • Schnelle Gewinnmitnahmen
  • Ängste in den Markt rein zugehen nach Verlust Serie
  • Kein Vertrauen in die Strategie nach einen Draw Down

Das ist nur ein kleiner Ausschnitt der Herausforderungen die ich zu bewältigen hatte. Nach ca. 2 Monaten wurde mir klar, dass ich nicht nur eine Technische Ausbildung brauche, sondern auch eine Mentale. Weil meine Mentalen Probleme, hindern mich dabei, das gelernte beim traden in die tat umzusetzen. Es ist mir klar geworden, dass ich hierbei Hilfe von Profis brauche, die in ähnlichen Situationen gewesen sind, und es geschafft haben, da herauszukommen.

Ich fing an nach den besten Mentalen Coaches zu suchen. Ich hatte gleich mehrere Bücher dazu gefunden und paar live Coaches. Die Bücher kamen für mich überhaupt nicht in Frage, da ich eine Super Erfahrung mit meinem Trading Coach gemacht habe, kam für mich nur ein guter Coach in Frage. Ich habe mich für einen Coach entschieden, der selbst ein Trader ist. Er selbst war ganz oben, ist sehr Tief gefallen und ist wieder ganz oben. Genau diese Art von Erfahrung wollte ich lernen. Die Ausbildung war nicht ganz billig, 600€ hat sie gekostet. Ein Glück das MyAdvertisingPays dafür bezahlt hat.

Schon innerhalb von 2 Wochen, seitdem ich die mentalen Übungen gemacht habe, merkte ich das in mir was vorgeht, was ich früher nicht für möglich gehalten habe. Plötzlich kann ich mich in ruhigen und entspannten Zustand beim traden versetzen.  Eine neue Welt öffnete sich mir.

Nach paar Wochen im Livetrading ist mir aufgefallen, dass meine Setups eine sehr hohe Trefferquote haben, und mit meinem Chance Risiko Verhältnis von 3 zu 1 verdoppelte ich meinen Demo Account innerhalb eines Monats. Dieses Ergebnis hat mich nicht mehr los gelassen. Ich wollte unbedingt wissen, wie hoch die Erfolgswahrscheinlichkeiten von meinen Setups seien. Und ich fing an die Setups in Excell Tabelle eintragen. Anfangs nur wie oft sie vorkommen, später auch wie oft das jeweilige Setup vorkommt und wie hoch die Trefferquote ist.

Es stellte sich heraus das ich eine Strategie habe, wo die Setups 76% – 93% Trefferquote aufweisen. Das bedeutet, das ich jeden Setup der vorkommt in meiner trading Zeit von 15.30 Uhr bis 17 Uhr traden muss, um diese Bilanz zu erreichen. Es ist so unglaublich, dass wenn ein Setup nicht ganz so klar aussieht, ich ihn dennoch traden muss, weil wenn ich ihn nicht trade, mir ein höherer Verlust durch entgangene Gewinne entsteht, als ein Minus Trade.

Nun ist es mein Ziel bis Ende Mai mich soweit zu bringen, dass ich wirklich jeden Setup in meiner Trading Zeit ausführe komme was wolle. Die Testphase wurde abgeschlossen, jetzt muss ich es nur noch umsetzen.

Daytrader - Master Plan

Daytrader – Master Plan

 

Nun wenn ich es schaffe jeden Setups mitzunehmen bis zu Ende Mai, dann starte ich den Versuch bei TST in Juni. Bis dahin wünsche ich euch allen noch viel Erfolg mit euren Zielen und ich würde mich sehr über eure Kommentare freuen.

// Ergänzung vom 26.07.2016
Um die Setups klar zu definieren, kostet mich mehr Zeit, als ich anfangs mit gerechnet hatte. Mein neues anvisiertes Ziel ist es Ende August Anfang September.

Share this article

Comments

  • Thomas
    Dezember 14, 2016

    Moin viktor,
    Tradest du noch? Ich sehe keine neuen videos mehr auf deinem blog.wie weit bist du mit tst? Halte uns bitte auf dem laufenden, es intrressiert mich wirklich.

    Gruss thomas

  • Viktor
    Dezember 14, 2016

    Moin Thomas,

    freut mich, dass dir mein Blog gefällt. Meine neue Videos veröffentliche ich auf meinem Youtube Kanal. Ich bin gerade dabei TST zu machen. Schaue einfach auf Youtube oder Facebook vorbei, das siehst du die aktuellen Veränderungen.

    Ich werde mir deinen Kommentar zu herzen nehmen und demnächst neue Sachen auf dem Blog veröffentlichen.

Lass mich deine Meinung dazu wissen...

%d Bloggern gefällt das: